Office 2019 mit aufpolierter Oberfläche

Office 2019 bekommt offensichtlich neue Icons und eine überarbeitete Oberfläche. So sieht sie auf dem Mac aus.

Neue Icons für MS Office 2019
Neue Icons für MS Office 2019

Seit einigen Tagen kann sieht man in Word, Excel und PowerPoint 2019 für Mac umgestaltete Icons und eine etwas überarbeitete Oberfläche. Diese wurden mit der Version 16.20 (181029) installiert (Im Update-Kanal fast insider). Outlook bietet (zunächst?) weiterhin den bekannten Look.

Aber nicht nur die Icons wurden überarbeitet. Das aktuelle Register wird durch einen farbigen Balken in Programmfarbe unterlegt, also blau für Word, grün für Excel etc.. Dieser Balken ist animiert: fährt man über den Registernamen, wird er breiter.

Bei näherer Untersuchung fällt noch etwas auf. Der Bereich Personalisieren wurde entfernt, also steht auch kein Office-Design mehr zur Verfügung.

Das Fenster Allgemein in Word...
Das Fenster Allgemein in Word…
... und in Outlook
… und in Outlook

In der Windows-Version von Office 2019 werden die Designs wohl nicht abgeschafft. Dort gibt es in Word das neue Design Dunkel, welches für ein ablenkungsfreies Arbeiten sorgt.

Das neue Symbol für die Fokus-AnsichtAuf dem Mac gibt es dafür nun eine neue Ansicht namens Fokus, die exakt das Selbe tut und Word in eine Vollbild-Ansicht mit ausgeblendeter Menü- und Multifunktionsleiste umschaltet. Wobei die Menüs und Symbole selbstverständlich immer noch am oberen Bildschirmrand aktiviert werden können.

Word in der Fokus-Ansicht
Word in der Fokus-Ansicht

Schneller geht’s nicht: verborgene Dateien und Ordner im Finder anzeigen

Ich benötige häufig Zugriff auf verborgene Ordner auf meinem Mac, beispielsweise, wenn ich etwas im Ordner /USER/Library nachsehen will. Bislang nutzte ich dafür das wunderbare TinkerTool, das auf keinem Mac fehlen sollte.

Lästig dabei ist aber, dass nach dem Umschalten der Option »Versteckte und Systemdateien anzeigen« jedesmal der Finder neu gestartet werden muss und alle Ordnerfenster mit denen man gerade gearbeitet hat, mühsam neu geöffnet werden müssen.

Das ist vollkommen unnötig, denn eine einfache Tastenkombination reicht aus, um zeitweilig die Ansicht umzuschalten. Mit ⇧ + ⌘ + [.] (Shift+CMD+Punkt) ist es ein Kinderspiel. Das Leben kann manchmal so einfach sein!

Typo3-Installation startet mit Datenbank Fehler

Wenn im Installationsprozess von Typo3 Version 8.7.1 folgender Fehler auftaucht:

Wrong value detected. Your default database uses character set "latin1", but only "utf8" or "utf8mb4" is supported with TYPO3.

dann muss in der Datenbank z.B. via phpMyAdmin dieser SQL-Befehlt ausgeführt werden:

ALTER DATABASE mydb CHARACTER SET utf8 COLLATE utf8_general_ci;

mydb muss natürlich gegen den tatsächlichen Namen der Datenbank getauscht werden. Weitere Hilfe gibt es hier:

https://wiki.typo3.org/UTF-8_support  -> Troubleshooting

 

toTop-Link Typo3 7.6.x und RealUrl

Der toTop-Link funktioniert auf einer Homepage mit realUrl nicht?

Dann ist hier eine mögliche Lösung. Zur Wahl, aus welcher Datei die deutsche Entsprechung für „Back to Top“ herkommen soll, ist eine allgemeine Datei aus der Extension ‚css_styled_content‘ oder eine lokal abgelegte Sprach-Datei möglich. Ich verwende hier die letztere, denn sie kann am ehesten beeinflusst werden und ist auch nicht nach jedem Update weg. Die andere Möglichkeit steht innerhalb des Kommentars.

# toTop-Link neu definieren
#  tt_content.stdWrap.innerWrap2 = {LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}
  tt_content.stdWrap.innerWrap2 = {LLL:fileadmin/Resources/Private/Language/locallang.xml:toTop}
  tt_content.stdWrap.innerWrap2.stdWrap {
    typolink.parameter.data = TSFE:id
    wrap = <p class="csc-linkToTop">|</p>
  }

 

Logo Typo3

Typo3: Inhalts-Typ „File Links“

In Typo3 gibt es den Inhaltstyp „File Links“.

Beim Eintragen eines Pfades zu einem Ordner wird dieser Ordner ausgelesen und die Dateien untereinander in einer Liste ausgegeben. Die Sortierung ist allerdings hanebüchen: Es wird nach der letzten Ziffer im Dateinamen sortiert. Also beispielsweise so:

2013-01-MitBlattSVK.epub
2014-01-MitBlattSVK.epub
2013-02-MitBlattSVK.epub
2014-02-MitBlattSVK.epub
2012-03-MitBlattSVK.epub
2013-03-MitBlattSVK.epub
2014-03-MitBlattSVK.epub

Sauber sortiert wäre die Reihenfolge aber Jahreszahlen und Monate absteigend, damit der neueste Beitrag in der ersten Zeile liegt. Also etwa so:

2014-03-MitBlattSVK.epub
2014-02-MitBlattSVK.epub
2014-01-MitBlattSVK.epub
2013-03-MitBlattSVK.epub
2013-02-MitBlattSVK.epub
2013-01-MitBlattSVK.epub
2012-03-MitBlattSVK.epub

Nun ist der Eintrag in dem Pfad ein Eintrag vom Typ „dir“ und damit lassen sich weitere Parameter durch das Pipe-Symbol getrennt in dieselbe Zeile schreiben:

Pfad relativ zum Webroot: fileadmin/user_upload/presse/mtb-pdf/
Liste der Dateitypen: doc, pdf, xml, swf, epub (die ausgegeben werden sollen, wenn auch andere Dateitypen im selben Verzeichnis liegen)
Sortieren: name, size, ext, date
Reihenfolge umkehren: r (reverse)
vollständigen Pfad ausgeben: 0 oder 1, true oder false (boolean)

Als Beispiel wäre also der folgende Eintrag richtig:

fileadmin/user_upload/dateien/presse/mtb-epub/ | epub | name | r | 0

um die folgende Ausgabe zu erzeugen:

Datei als epub ausgeben

Datei als epub ausgeben

Soll auch die Größe der Datei in der Ausgabe erscheinen, so kann im Reiter Erscheinungsbild das entsprechende Häkchen gesetzt werden.